MAMP PRO - MySQL datadir Einschränkung umgehen

From macwrench
Jump to navigation Jump to search

Standardmäßig legt MAMP PRO alle MySQL-Datenbanken in einem fest vorgegebenen Verzeichnis ab, dessen Pfad sich dank eines in der Applikation fest eingebauten Pfades leider nicht ändern lässt:

/Library/Application Support/appsolute/MAMP PRO/db/mysql

bzw. bei älteren Versionen

/Library/Application Support/living-e/MAMP PRO/db/mysql

Das bedeutet, der --datadir Parameter zur Angabe eines alternativen Verzeichnisses kann nicht zur Verwendung kommen, da das Aufrufkommando nicht zur Verfügung steht. Allerdings scheint der der verwendete MySQL daemon symlinks zu folgen (Stand: MAMP PRO 2.0).

Es genügt als, das o.g. Verzeichnis mysql an eine beliebige Stelle im Dateisystem zu verschieben und in obigem Verzeichnis einen Symlink (Alias) zu setzen. Dies erfolgt entweder per Finder oder im Terminal:

ln -s /path/to/my/new/mysql /Library/Application\ Support/appsolute/MAMP\ PRO/db/mysql
  Logo informations.svg
Alternativ können auch hardlinks verwendet werden, bei denen sich jedoch prinzipbedingt Ursprung und Ziel auf derselben Partition befinden müssen. Symlinks dagegen erlauben auch Verweise auf ein Zielverzeichnis, das auf einer anderen Partition oder Festplatte liegt.
Sinnigerweise sollte dieses Laufwerk während des Serverstarts verfügbar sein, daher scheiden Netzwerklaufwerke (AFP oder SMB) für den Fall aus, wenn die MAMP-Server bereits beim Booten des Systems gestartet werden.