Kurztipp - dmg Images unter Linux mounten

From macwrench
Jump to navigation Jump to search

Da .dmg Images im Prinzip ganz normale Disk-Images mit dem HFS-Dateisystem sind, lassen sie sich auch unter Linux benutzen. Dazu muss die Linux Installation allerdings über HFS+ Treiber verfügen, die üblicherweise als Modul geladen werden.

Da unter Mac OS X allerdings mehrere unterschiedliche Imageformate erzeugt werden können, kann ich hier nicht beurteilen, ob wirklich alle gelesen werden können. Das gilt insbesondere für verschlüsselte oder komprimierte Diskimages, aber auch für die mitwachsenden welchen (Sparse Image).

dmg Image testen

Bei einem gültigen - d.h. für Linux nutzbaren - Image sollte das Kommando

file <imagename>.dmg

die folgende (oder eine vergleichbare) Ausgabe erzeugen:

<imagename>.dmg: Macintosh HFS data (mounted) created: ....bla...,
last modified: ...bla..., block size: ...bla..., number of blocks: ...bla...,
volume name: <volumename>

dmg Image mounten

Eingebunden wird es dann einfach mit

Font Awesome 5 solid terminal.svg mount -t hfs -o loop <imagefile> <mountpoint>

Weitere Informationen

  • Manpage zu Font Awesome 5 solid terminal.svg mount
  • Manpage zu Font Awesome 5 solid terminal.svg hdiutil (für das Erstellen von Images unter Mac OS X)
  • Artikel zu hdiutil (incl. Liste der verschiedenen Imagetypen)